ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

 

1.1 Die einfachen Nutzungsrechte an den abgenommenen Endfassungen der vereinbarten Leistungen werden erst mit vollständiger Bezahlung unserer Vergütung automatisch eingeräumt.

1.2 Die Nutzungsrechte an Idee, Konzept, Artwork und Quellcode werden Ihnen zeitlich uneingeschränkt eingeräumt. 

1.3 Die Nutzungsrechte an den angebotenen Fremdleistungen wie Bild- oder Filmmaterial - ob eingekauft oder selbst produziert-, von Models, Fotografen etc. werden in dem Umfang eingeräumt wie vereinbart. Jede weitergehende Nutzung bedarf einer gesonderten Vereinbarung.

1.4 An Rohmaterial, Entwürfen oder Präsentationsmaterial werden keine Nutzungsrechte eingeräumt und wir sind nicht verpflichtet, Rohmaterial, Layouts oder offene Daten herauszugeben.

2.1 Bei angebotenen Fremdleistungen wie Bild, Foto, Film, aber auch Bildbearbeitung/EBV sowie bei Produktion/Lieferung von Produkten (Druck, Werbematerialien, 3-D-Art, Hosting, Website etc.) bleibt das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Bezahlung bei uns.

2.2 Sie tragen als unser Auftraggeber die alleinige Verantwortung für die datenschutzrechtliche Zulässigkeit der in Auftrag gegebenen Leistungen, wenn Sie uns zur Erbringung unserer vertraglichen Leistungen Inhalte und/oder sonstige Informationen zur Verfügung stellen.

2.3 Bei uns beinhaltet jeder Arbeitsablauf zwei Korrekturschleifen. Alle weiteren Korrekturschleifen werden nach Aufwand berechnet. Vom Kunden veranlasste Briefing-Änderungen oder Änderungen nach Freigabe werden nach vorheriger Information zusätzlich separat und nach Aufwand berechnet.

3.1 Alle genannten Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

3.2 Wir haben zur Begleichung der Rechnung folgende Zahlungsziele vereinbart:

  • 14 Tage rein netto nach Rechnungslegung
  • Bei Aufträgen, die digitale Aufträge (z.B. die Erstellung von Internetseiten) beinhalten, sind 50 % bei Auftragserteilung und 50 % bei Abgabe/Lieferung fällig.

3.3 Sie sind berechtigt, bis zur Fertigstellung jederzeit den Vertrag zu kündigen. Sie sind in diesem Fall jedoch verpflichtet, die bis dahin erbrachten Leistungen vollständig zu bezahlen, wozu klarstellend auch die Vorbereitungsarbeiten gehören. Für nicht mehr zu erbringende Fremdleistungen haben Sie eine angemessene und übliche Ausfallvergütung zu zahlen. Wir sind ferner berechtigt, für die bis dahin nicht erbrachten Agenturleistungen anteilig eine Ausfallvergütung wie folgt zu verlangen:

  • bei Kündigung bis 15 Tage vor Beginn der Leistungserbringung 25 % der vereinbarten Vergütung
  • bei Kündigung ab 14 Tage bis einen Tag vor Beginn der Leistungserbringung 50 % der vereinbarten Vergütung
  • bei Kündigung ab dem Tag des Beginns der Leistungserbringung 100 % der vereinbarten Vergütung

Ihnen bleibt es unbenommen, keinen oder einen geringeren Schaden nachzuweisen.

3.4 Wir berechnen für einfache Kurierfahrten innerhalb Berlins pro Fahrt 25 EUR inkl. des Bestellvorgangs, der Verpackung etc. – Aufwendige Verpackungs-, Transport- sowie Overnight-Fahrten, Proofs sowie Reisen werden gesondert nach Aufwand in Rechnung gestellt.

3.5 Wir erheben auf alle anfallenden Fremdkosten 15% Handling Fee.

3.6 Auf alle künstlerischen Fremdleistungen, die wir hinzubuchen, erheben wir den gesetzlichen, jeweils gültigen KSK-Satz (2022: 4,2 %).

3.7 Mit diesem Angebot akzeptieren Sie für den Fall der Lieferung von Produkten Mengenabweichungen von bis zu 10 %.

3.8 Soweit unsere Vergütung nach Zeitaufwand (Kostenschätzung) berechnet wird, gelten Zeitabweichungen von bis zu 10 % als unwesentlich und können dementsprechend zu einer Erhöhung unserer Vergütung führen.

3.9 Wir erheben pro Angebot/Kostenschätzung eine Kommunikationspauschale, die unsere Ausgaben für Telefon, Mobiltelefon, digitale Meetings (Zoom), Kopien etc. abdeckt. Die Kommunikationspauschale richtet sich nach Höhe der Aufwände. Bei Aufwänden bis 500 EUR wird sie nicht erhoben, bei Aufwänden bis 1.000 EUR beträgt sie 25 EUR, bei Aufwänden bis 5.000 EUR beträgt sie 40 EUR und bei allen Aufträgen über 5.000 EUR berechnen wir 50 EUR.

4. Für das Vertragsverhältnis gilt deutsches Recht. Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand ist – soweit zulässig – Berlin.

5. NEWSLETTER: Wir verwenden die uns mitgeteilten E-Mail-Adressen unserer Vertragspartner auch dazu, um per E-Mail Newsletter über Leistungen, Angebote und Neuigkeiten von HELDISCH zu versenden. Unsere Vertragspartner können dieser Verwendung ihrer E-Mail-Adresse jederzeit widersprechen und sich von dem Newsletter jederzeit wieder abmelden, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen. Rechtsgrundlage dieser Datenverarbeitung ist § 7 Abs. 3 UWG.

6. LEKTORAT/KORREKTORAT/ÜBERSETZUNGEN: Für die o.g. Fremdleistungen arbeiten wir mit professionellen Dienstleistern/Muttersprachlern zusammen. Diese arbeiten selbstverständlich nach bestem Wissen und Gewissen. Sowohl beim Lektorat/Korrektorat sowie bei Übersetzungen können wir aber keine Gewähr übernehmen.

ERGÄNZUNGEN DER AGBs HINSICHTLICH DIGITALER PROJEKTE (wie beispielsweise Internetseiten, Landingpages, APPs, Newsletter u.ä.)

SEO: Dieses Angebot versteht sich exklusive Suchmaschinenoptimierung. Zum Verständnis: Suchmaschinenoptimierung ist ein sehr breites Feld, bei dem verschiedene Gewerke ineinandergreifen müssen. Man unterscheidet grob zwischen der On- u. der Offpage-Optimierung. Letzteres ist mit laufenden Kosten verbunden und wird auf Wunsch durch von uns beauftragte SEO-Agenturen durchgeführt. Unsere Programmierung berücksichtigt viele technische Vorraussetzungen, um nach Fertigstellung einer Website, eine Onpage-Optimierung durchführen zu können (u.a. Eingabemöglichkeit titles, keywords, descriptions, Def. H1-H4). Trotzdem können Umprogrammierungen u.ä. Arbeiten notwendig werden, wenn SEO-Maßnahmen erst nach Fertigstellung der Website veranlasst werden. Ist eine SEO gewünscht, sollte der entsprechende Dienstleister schon während des Umsetzungsprozesses der Website zu Rate gezogen werden (unsere Empfehlung!) Die Onpage-Optimierung befasst sich mit den Maßnahmen, die hinsichtlich eines guten Rankings zunächst auf der Website umgesetzt werden können. Hierzu gehören u.a. eine saubere Programmierung, eine optimale Umsetzung der Seite für mobile Endgeräte, relevante Texte und Metatags. Die für die Onpage-Optimierung u.a. erforderlichen Texte und Metatags können auf Wunsch angefragt werden. Eine Offpage-Optimierung kann auf Wunsch angefragt werden.

TEXTE & BILDER: Texte (hierzu gehören ggf. auch Metatags) und Bilder werden digital und strukturiert (Bilder in ausreichender Qualität, Texte final, lektoriert und übersetzt) vom Kunden zur Verfügung gestellt. Nicht strukturiert übergebene Texte bedeuten Mehraufwand, den wir separat kalkulieren.

LADEZEIT: Die Ladezeit der Website ist abhängig von vielen Parametern (Beschaffung der Hardware, Art der jeweiligen Internetanbindung, Größe der hinterlegten Dateien und Bilder sowie Browser, Browserversion und auf der Website benutzte Funktionen und Tools u.v.m.). Ebenso spielt die subjektive Wahrnehmung eine Rolle – was ist schnell und was ist langsam? Generell werden wir alle Parameter, die unsererseits beeinflussbar sind, prüfen und hinsichtlich einer optimalen Ladezeit entsprechend beachten.

CROSSBROWSER-CHECK: Der Crossbrowser-Check wird für die zum Zeitpunkt der Seitenübergabe relevanten Browser & Browserversionen durchgeführt. Ob ein Browser/Browserversion "relevant" ist, bemisst sich hier für uns nicht daran, welche Browser die am meisten genutzten sind, sondern welche Browser/Browserversionen benötigt werden, um die Website fehlerfrei darzustellen. Eine Website kann nicht für alle Browser sowie Browserversionen gedebugged werden. In einigen Fällen fällt gesonderter Aufwand an, der nachkalkuliert wird.

ONLINESTELLUNG: Onlinestellung bedeutet, dass die Website im Internet über die (Sub)-Domain des Auftraggebenden erreichbar ist. DEBUGGING Die sog. Debugging-Phase läuft in der Regel über einen Zeitraum von 1 Monat ab Onlinestellung der Web-/Microsite. Bugs, die nach diesem Zeitraum gemeldet werden, können Mehraufwand bedeuten, der entsprechend nachkalkuliert wird. Für alle über die hier beschriebene Debugging-Phase (1 Monat ab Onlinestellung) hinaus gehenden Service- und Wartungsleistungen bieten wir gerne unseren Support-Vertrag an (auf Anfrage). Wir führen Debugging für den Internet Explorer/Edge nur auf Nachfrage und nach Möglichkeit durch.

ZUSATZ/MEHRAUFWAND: Sollten Sie sich für unser Angebot entschieden haben, empfehlen wir ein persönliches Treffen für ein detailliertes Briefing, um den final gewünschten Leistungsumfang zu bestimmen und festzulegen und das Angebot daraufhin anzupassen. Sollte sich ein nicht vermeidbarer Aufwand innerhalb des Design- und/oder Programmierprozesses ergeben, beispielsweise Templates und andere als hier beschriebene Funktionen hinzukommen, erlauben wir uns diesen ebenfalls nachzukalkulieren, jedoch immer nach Rücksprache mit Ihnen. Nicht im vorab kalkulierbare Leistungen wie beispielsweise die CMS-Redaktion oder eine technische Betreuung/Pflege der programmierten Website werden nach Aufwand abgerechnet.

RESPONSIVE: Die hier kalkulierte Internetpräsenz wird responsive sein. D.h. sie wird auf den vielen unterschiedlichen Arten und Versionen von Web-Browsern und Browser-Versionen immer unterschiedlich dargestellt, d.h. die einzelnen Objekte der Seite sind unterschiedlich positioniert und geformt. Hierauf haben wir nur bedingt einen Einfluss! Bei älteren Browser(versionen) können Fehldarstellungen und/oder eingeschränkte Funktionalität auftreten. Je nach Beschaffenheit der Website können diese Fehldarstellungen in einigen Fällen angepasst werden (ggf. Mehraufwand). In manchen Fällen ist eine Anpassung nicht möglich, z.B. bei alten Browser-Versionen.

HOSTING: Kunde stellt ein den Anforderungen entsprechendes Hostingpaket zur Verfügung sowie eine Domain. Gerne begleiten und beraten wir Sie bei der Buchung.

ABRECHNUNG NACH TATSÄCHLICHEM AUFWAND: Während des Workflows: Handelt es sich um keine Korrekturen, sondern um zusätzlichen und damit neuen Leistungsaufwand, wird dieser nach Zeiterfassung der beteiligten Mitarbeiter (Projektmanagement, Kreation, Programmierung) abgerechnet. Nach Vollendung der Website: Alle Aufwände, die nach Fertigstellung einer Website an uns herangetragen werden, seien es Gestaltung/Programmierung zusätzlicher Funktionen oder Wartung oder Support der bestehenden Website werden nach Zeiterfassung der beteiligten Mitarbeiter (Projektmanagement, Kreation, Programmierung) abgerechnet. In beiden Fällen wird der Rechnung ein Stundennachweis beigelegt. Die Erstellung eines gesonderten Angebots ist nicht verpflichtend und entfällt. Eine E-Mail als Hinweis sowie deren einfache Freigabe per Rück-E-Mail reichen aus, damit der Job umgesetzt und zeitlich erfasst wird. Die Zeiterfassung beginnt mit der Freigabe per E-Mail.



DATENSCHUTZERKLÄRUNG

vom 25.05.2018

 

Der Schutz personenbezogener Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Deshalb erfolgt die Verarbeitung personenbezogener Daten in Übereinstimmung mit den geltenden europäischen und nationalen Rechtsvorschriften.

Ihre Einwilligungserklärung(en) können Sie selbstverständlich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Bitte wenden Sie sich hierfür an den Verantwortlichen gem. § 1.

Die nachfolgende Erklärung gibt einen Überblick darüber, welche Art von Daten erhoben werden, in welcher Weise diese Daten genutzt und weitergegeben werden, welche Sicherheitsmaßnahmen wir zum Schutz Ihrer Daten ergreifen und auf welche Art und Weise Sie Auskunft über die uns gegebenen Informationen erhalten.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 S. lit. b) DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der wir unterliegen, dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f) DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen wir unterliegen, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

§ 1 Der Verantwortliche und der Datenschutzbeauftragte

1.    Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

HELDISCH GmbH
Gneisenaustraße 44-45
10961 Berlin
Tel.: +49 (0)30 616 57 38-0
Fax: +49 (0)30 616 57 38-66
E-Mail: wirmachenwerbung@heldisch.com
URL: www.heldisch.com

2.    Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten des Verantwortlichen ist:

Theo Matsiridis
HELDISCH GmbH
Gneisenaustraße 44-45
10961 Berlin
E-Mail: tmatsiridis@heldisch.com

§ 2 Begriffsbestimmung

Die Datenschutzerklärung beruht auf den Begrifflichkeiten, die durch den Europäischen Verordnungsgeber beim Erlass der EU-Datenschutz-Grundverordnung (nachfolgend: "DSGVO" genannt) verwendet wurden. Die Datenschutzerklärung soll einfach lesbar und verständlich sein. Um dies zu gewährleisten, werden nachfolgend die wichtigsten Begriffe erläutert:

1.    Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (nachfolgend "betroffene Person" genannt) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

2.    Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

3.    Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

4.    Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere, um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

5.    Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

6.    Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

7.    Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

8.    Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

9.    Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

10. Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

§ 3 Verwendung von Cookies

1.    Diese Website verwendet sogenannte Cookies. Cookies sind kleine Textdateien die, sobald Sie eine Webseite besuchen, von einem Webserver an Ihren Browser gesendet und lokal auf Ihrem Endgerät (PC, Notebook, Tablet, Smartphone usw.) gespeichert werden und auf Ihrem Computer abgelegt werden und dem Verwender (also uns) bestimmte Informationen zukommen lassen. Cookies dienen dazu, die Webseite kundenfreundlicher und sicherer zu gestalten, insbesondere nutzungsbezogene Informationen zu erheben, wie bspw. Nutzungshäufigkeit und Nutzeranzahl der Seiten und sowie Verhaltensweisen der Seitennutzung. Cookies richten auf dem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren.

Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge (Sog. Cookie-ID), die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht.

2.    Cookies bleiben auch dann gespeichert, wenn die Browser-Sitzung beendet wird und können bei einem erneuten Seitenbesuch wieder aufgerufen werden. Allerdings werden Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert und von diesem an unsere Seite übermittelt. Daher haben Sie auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Wenn Sie keine Datenerhebung über Cookies wünschen, können Sie Ihren Browser über das Menü unter "Einstellungen" so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden oder das Setzen von Cookies generell ausschließen oder Cookies auch einzeln löschen können. Es wird allerdings darauf hingewiesen, dass bei der Deaktivierung von Cookies die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein kann. Soweit es sich um Session-Cookies handelt, werden diese ohnehin nach Verlassen der Webseite automatisch gelöscht werden.

§ 4 Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

Bei der bloß informatorischen Nutzung der Website, also wenn Sie sich nicht registrieren oder uns anderweitig Informationen übermitteln, erheben wir bei jedem Aufruf der Website automatisiert folgende Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners:

  1. Die IP-Adresse des Nutzers
  2. Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
  3. Das Betriebssystem des Nutzers
  4. Den Internet-Service-Provider des Nutzers
  5. Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  6. Websites, die vom System des Nutzers über unsere Internetseite aufgerufen werden
  7. Inhalt der Aufrufe (konkrete Seiten)
  8. Jeweils übertragene Datenmenge
  9. Sprache und Version der Browsersoftware

Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 S. lit. f) DSGVO.

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um

  • eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.
  • die Inhalte unserer Webseite sowie die Werbung für diese zu optimieren
  • die Funktionsfähigkeit unserer informationstechnologischen Systeme und der Technik unserer Webseite zu gewährleisten
  • Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitzustellen.

In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO vor.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind - in diesem Falle mit Ende des Nutzungsvorgangs.

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich, weshalb keine Widerspruchsmöglichkeit besteht.

§ 5 Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte

1.    Links zu externen Webseiten
Diese Webseite enthält Links zu externen Seiten. Wir sind für unsere Inhalte selbst verantwortlich. Für die Inhalte auf externen Links haben wir keinen Einfluss und sind hierfür daher auch nicht verantwortlich, insbesondere machen wir uns deren Inhalte nicht zu eigen. Sofern Sie auf eine externe Seite geleitet werden, gilt die dort bereitgestellte Datenschutzerklärung. Soweit Ihnen auf dieser Seite rechtswidrige Aktivitäten oder Inhalte auffallen, können Sie uns gerne darauf hinweisen. In diesem Fall werden wir den Inhalt prüfen und entsprechend reagieren (Notice and take down-Verfahren).

1.1. Instagram: Wir nutzen lediglich eine Verlinkung über das Instagram-Icon auf unsere Instagramm-Profilseite. Hierbei werden keine personenbezogenen Daten übertragen.

1.2. Facebook: Wir nutzen lediglich eine Verlinkung über das Facebook-Icon auf unsere Facebook-Profilseite. Hierbei werden keine personenbezogenen Daten übertragen.

1.3. Newsletter: Der Versand der Newsletter erfolgt mittels "CleverReach", CleverReach GmbH & Co. KG, Mühlenstr. 43, 26180 Rastede, Deutschland. Genaue Informationen zum Newsletter finden Sie im Abschnitt § 7. Die Datenschutzbestimmungen des Versanddienstleisters können Sie hier einsehen: https://www.cleverreach.com/de/datenschutz/.

§ 6. Google Maps

Auf dieser Website wird „Google Maps“ verwendet, um die geographische Lage unseres Firmensitzes darzustellen. Google Maps ist ein Service der Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA. 

Bei der Nutzung von Google Maps werden von Google auch Daten über die Nutzung der Maps-Funktionen durch Besucher der Website erhoben, verarbeitet und genutzt. Nähere Informationen über die Datenverarbeitung durch Google können Sie in den Datenschtzhinweisen von Google erfahren, die hier abrufbar sind: https://policies.google.com/privacy?hl=de

Dort gibt es im Datenschutz-Center auch Anleitungen dazu, wie Sie Ihre Einstellungen verändern können, um Ihre personenbezogenen oder personenbeziehbaren Daten bestmöglich zu verwalten und zu schützen.

§ 7 Kontaktformular und E-Mail-Kontakt

  • Auf unserer Internetseite befindet sich kein Kontaktformular. Es ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten gespeichert.
    Soweit es sich hierbei um Angaben zu Kommunikationskanälen (beispielsweise E-Mail-Adresse, Telefonnummer) handelt, willigen Sie zudem ein, dass wir Sie gegebenenfalls auch über diesen Kommunikationskanal kontaktieren, um Ihr Anliegen zu beantworten.
    Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.
  • Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 S. lit. a) DSGVO. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f) DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1S. 1 lit. b) DSGVO.
  • Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt an deren Beantwortung auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.
  • Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nehmen Sie per E-Mail Kontakt mit uns auf, so können Sie der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Betreffend den Widerruf der Einwilligung/Widerspruch der Speicherung bitten wir Sie, den Verantwortlichen oder den Datenschutzbeauftragten gem. § 1 via E-Mail oder postalisch zu kontaktieren. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

§ 8 Newsletter:

1.    Mit den nachfolgenden Hinweisen klären wir Sie über die Inhalte unseres Newsletters sowie das Anmelde-, Versand- und das statistische Auswertungsverfahren sowie Ihre Widerspruchsrechte auf. Indem Sie unseren Newsletter abonnieren, erklären Sie sich mit dem Empfang und den beschriebenen Verfahren einverstanden.

2.    Inhalt des Newsletters: Wir versenden Newsletter, E-Mails und weitere elektronische Benachrichtigungen mit werblichen Informationen (nachfolgend "Newsletter") nur mit der Einwilligung der Empfänger oder einer gesetzlichen Erlaubnis. Sofern im Rahmen einer Anmeldung zum Newsletter dessen Inhalte konkret umschrieben werden, sind sie für die Einwilligung der Nutzer maßgeblich. Im Übrigen enthalten unsere Newsletter Informationen zu unseren Artikeln, Aktionen, externen Veranstaltungen und unserem Unternehmen. Rechtsgrundlage für den Erhalt der Newsletter ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

3.    Double-Opt-In und Protokollierung: Die Anmeldung zu unserem Newsletter erfolgt in einem sog. Double-Opt-In-Verfahren. D.h. Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail, in der Sie um die Bestätigung Ihrer Anmeldung gebeten werden. Diese Bestätigung ist notwendig, damit sich niemand mit fremden E-Mailadressen anmelden kann. Die Anmeldungen zum Newsletter werden protokolliert, um den Anmeldeprozess entsprechend den rechtlichen Anforderungen nachweisen zu können. Hierzu gehört die Speicherung des Anmelde- und des Bestätigungszeitpunkts, als auch der IP-Adresse. Ebenso werden die Änderungen Ihrer bei dem Versanddienstleister gespeicherten Daten protokolliert.

4.    Versanddienstleister: Der Versand der Newsletter erfolgt mittels "CleverReach", CleverReach GmbH & Co. KG, Mühlenstr. 43, 26180 Rastede, Deutschland. Die Datenschutzbestimmungen des Versanddienstleisters können Sie hier einsehen: https://www.cleverreach.com/de/datenschutz/.

5.    Des Weiteren kann der Versanddienstleister nach eigenen Informationen diese Daten in pseudonymer Form, d.h. ohne Zuordnung zu einem Nutzer, zur Optimierung oder Verbesserung der eigenen Services nutzen, z.B. zur technischen Optimierung des Versandes und der Darstellung der Newsletter oder für statistische Zwecke, um zu bestimmen aus welchen Ländern die Empfänger kommen, verwenden. Der Versanddienstleister nutzt die Daten unserer Newsletterempfänger jedoch nicht, um diese selbst anzuschreiben oder an Dritte weiterzugeben.

6.    Anmeldedaten: Um sich für den Newsletter anzumelden, reicht es aus, wenn Sie Ihre E-Mailadresse angeben. Sofern wir Ihre E-Mail-Adresse im Zusammenhang mit dem Verkauf einer Ware oder Dienstleistung erhalten haben, verwenden wir diese Adresse auch zur Direktwerbung für eigene ähnliche Waren oder Dienstleistungen. Sie können dieser Art der Verwendung jederzeit widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen. Wenden Sie sich hierzu einfach unter den in § 1 genannten Kontaktmöglichkeiten an uns. Rechtsgrundlage für diese Art der Datenverarbeitung ist § 7 Abs. 3 UWG.

7.    Statistische Erhebung und Analysen: Die Newsletter enthalten einen sog. "web-beacon", d.h. eine pixelgroße Datei, die beim Öffnen des Newsletters von dem Server des Versanddienstleisters abgerufen wird. Im Rahmen dieses Abrufs werden zunächst technische Informationen, wie Informationen zum Browser und Ihrem System, als auch Ihre IP-Adresse und Zeitpunkt des Abrufs erhoben. Diese Informationen werden zur technischen Verbesserung der Services anhand der technischen Daten oder der Zielgruppen und ihres Leseverhaltens anhand derer Abruforte (die mit Hilfe der IP-Adresse bestimmbar sind) oder der Zugriffszeiten genutzt. Zu den statistischen Erhebungen gehört ebenfalls die Feststellung, ob die Newsletter geöffnet werden, wann sie geöffnet werden und welche Links geklickt werden. Diese Informationen können aus technischen Gründen zwar den einzelnen Newsletterempfängern zugeordnet werden. Es ist jedoch weder unser Bestreben, noch das des Versanddienstleisters, einzelne Nutzer zu beobachten. Die Auswertungen dienen uns viel mehr dazu, die Lesegewohnheiten unserer Nutzer zu erkennen und unsere Inhalte auf sie anzupassen oder unterschiedliche Inhalte entsprechend den Interessen unserer Nutzer zu versenden.

8.    Der Einsatz des Versanddienstleisters, Durchführung der statistischen Erhebungen und Analysen sowie Protokollierung des Anmeldeverfahrens, erfolgen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser Interesse richtet sich auf den Einsatz eines nutzerfreundlichen sowie sicheren Newslettersystems, das sowohl unseren geschäftlichen Interessen dient, als auch den Erwartungen der Nutzer entspricht.

9.    Google-Dienst reCaptcha
Wir verwenden in unserem Newsletterformularen den Google-Dienst reCaptcha, um festzustellen, ob ein Mensch oder ein Computer eine bestimmte Eingabe in unserem Kontakt- oder Newsletter-Formular macht. Google prüft anhand folgender Daten, ob Sie ein Mensch oder ein Computer sind: IP-Adresse des verwendeten Endgeräts, die Webseite, die Sie bei uns besuchen und auf der das Captcha eingebunden ist, das Datum und die Dauer des Besuchs, die Erkennungsdaten des verwendeten Browser- und Betriebssystem-Typs, Google-Account, wenn Sie bei Google eingeloggt sind, Mausbewegungen auf den reCaptcha-Flächen sowie Aufgaben, bei denen Sie Bilder identifizieren müssen. Rechtsgrundlage für die beschriebene Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f Datenschutz-Grundverordnung. Es besteht ein berechtigtes Interesse auf unserer Seite an dieser Datenverarbeitung, die Sicherheit unserer Webseite zu gewährleisten und uns vor automatisierten Eingaben (Angriffen) zu schützen.

10.    Kündigung/Widerruf: Sie können den Empfang unseres Newsletters jederzeit kündigen, d.h. Ihre Einwilligungen widerrufen. Damit erlöschen gleichzeitig Ihre Einwilligungen in dessen Versand durch den Versanddienstleister und die statistischen Analysen. Ein getrennter Widerruf des Versandes durch den Versanddienstleister oder die statistische Auswertung ist leider nicht möglich. Einen Link zur Kündigung des Newsletters finden Sie am Ende eines jeden Newsletters. Wenn die Nutzer sich nur zum Newsletter angemeldet und diese Anmeldung gekündigt haben, werden ihre personenbezogenen Daten gelöscht.

§ 9 Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

  1. Recht auf Auskunft
  2. Recht auf Berichtigung 
  3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
  4. Recht auf Löschung
  5. Recht auf Unterrichtung
  6. Recht auf Datenübertragbarkeit
  7. Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung
  8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligung
  9. Recht auf Nichtanwendung einer automatisierten Entscheidung
  10. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

zu 1.         Auskunftsrecht

Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden. Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen jederzeit eine unentgeltliche Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten sowie über folgende Informationen verlangen:

  • die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
  • die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
  • die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
  • die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
  • alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;
  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und - zumindest in diesen Fällen - aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

zu 2.         Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf unverzügliche Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind.

zu 3.         Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie von dem Verantwortlichen die unverzügliche Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

  • wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
  • die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
  • der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
  • wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten - von ihrer Speicherung abgesehen - nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden. Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

zu 4.         Recht auf Löschung

Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  • Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  • Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  • Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
  • Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.
  • Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.
  • Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

    • zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
    • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
    • aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
    • für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
    • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

zu 5.         Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung/Löschung/Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

zu 6.         Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

    • die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und
    • die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

Zur Geltendmachung des Rechts auf Datenübertragbarkeit kann sich die betroffene Person jederzeit an den für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

zu 7.         Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft - ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG - Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

Zur Ausübung des Rechts auf Widerspruch kann sich die betroffene Person direkt an den für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

zu 8.         Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie können sich hierzu an den Verantwortlichen wenden.

zu 9.         Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung - einschließlich Profiling - beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

    • für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,
    • aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder
    • mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g DSGVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.

Hinsichtlich der in (1) und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

Möchte die betroffene Person Rechte mit Bezug auf automatisierte Entscheidungen geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an den für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir als verantwortungsbewusstes Unternehmen keine Profiling-Maßnahmen durchführen.

zu 10.         Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

§ 10 Änderungen der Datenschutzrichtlinie

Wir behalten uns das Recht vor, unsere Datenschutzpraktiken und diese Richtlinie abzuändern, um sie gegebenenfalls an Änderungen relevanter Gesetze bzw. Vorschriften anzupassen oder Ihren Bedürfnissen besser gerecht zu werden. Mögliche Änderungen unserer Datenschutzpraktiken werden entsprechend an dieser Stelle bekannt gegeben. Beachten Sie hierzu bitte das aktuelle Versionsdatum der Datenschutzerklärung.