Jugendmigrationsdienste: Lass uns reden

Lass uns reden - Denn Reden bringt Respekt. So lautet der für das Bundesprogramm Respekt Coaches entwickelte Slogan, der die Arbeit der Respekt Coaches auf den Punkt … und jetzt auch endlich in den Film bringt. Unser Imagefilm zeigt, wie Respekt Coaches bundesweit Schülern unterschiedliche Lebensweisen, Weltanschauungen und Religionen vermitteln und dabei Räume für Dialog schaffen mit dem Ziel, ein tolerantes und respektvolles Miteinander aller Menschen zu stärken und zu fördern! Wie tun sie das? Einfach den Film anschauen! Die Protagonisten selbst, die Respekt Coaches fühlen sich in ihrer Arbeit verstanden. Einer von ihnen sagte: „Endlich habe ich etwas, das meiner Familie erklärt, was ich eigentlich beruflich mache!“

Das Bundesprogramm wird von den Trägern der Jugendmigrationsdienste - AWO, Der Paritätische Gesamtverband, DRK u.v.m. - umgesetzt und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Den Film gibt es in verschiedensten Versionen, Längen und Fassungen für Schulen, Websites und für Facebook bis Instagram und setzt den Höhepunkt der Kampagne, mit der dieses Jugendprojekt seit 2018 erklärt und beworben wird. Auf die Respekt Coaches, die wichtige Arbeit mit langfristiger Wirkung leisten!