Liebe ist halal!

Viele quere Muslim*innen hören täglich das Gegenteil: „Das was du machst ist haram!“ - nach islamischen Glauben verboten.
Das schmerzt. Tut weh. Treibt in die Ecke und Verzweiflung. Die Betroffenen, die ihr Leben nicht leben können oder dürfen, aber auch die Mutter. Den Vater. Die Geschwister. Viele reagieren mit Ablehnung, andere noch viel härter. Familie entzweien sich. Das Versteckspiel beginnt. Und damit auch viel Leid, auf allen Seiten.

Deshalb wird es Zeit, für „Liebe ist halal“, für eine erlaubte Liebe zu werben. Das tut unsere neue Kampagne. Mit mutigen Protagonisten, die ihr Gesicht zeigen, stolz und stellvertretend für viele andere, die sich noch verstecken, noch nicht trauen oder noch mit und gegen sich ankämpfen. Die IBN-Rushd-Goethe-Moschee hat zusammen mit der Wall GmbH und uns die Kampagne in die Straßen von Berlin gebracht. In der Hoffnung, so sichtbar zu werden, dass sich in den Köpfen und Herzen der Menschen etwas ändert.